Mit JRE-Inside+ kommen Sie in den Genuss vieler Vorteile, darunter exklusive Interviews, Veranstaltungen und vieles mehr. Mehr lesen

news • November 22nd, 2022

Erfolgsbilanz der JRE-Österreich beim Gault Millau 2023

Ihren Ruf als kulinarische Aushängeschilder der österreichischen Hotellerie wurde einmal mehr die Kooperation der JRE-Österreich im soeben präsentierten Guide Gault Millau 2023 gerecht. Mit Lukas Nagl (Bootshaus im Das Traunsee) stellt man den „Koch des Jahres“, mit Judith Knittelfelder (Geschwister Rauch) die Preisträgerin des Service-Award und auch sonst ist die Hauben-Bilanz eindrucksvoll.

Lukas Nagl – Gault Millau-Koch des Jahres 2023
„In dieser Disziplin, dem Fokus auf den See, hat es Lukas Nagl in den letzten zehn Jahren zu wahrer Meisterschaft gebracht“, schwärmen die Tester des Gault Millau über den frischgebackenen Koch des Jahres: „Heute, mit 34, wirkt er angekommen. Ein entspannter, sympathischer und fokussierter Küchenchef, der weiß, was er kann und kompromisslos seinen Weg geht."

Für Wolfgang und Monika Gröller, die Gastgeber im Genießer-Seehotel Das Traunsee, eine Bestätigung des Qualitätsweges, den sie vor rund zehn Jahren mit reichlich Vision angetreten sind. Aus dem schlichten Hotel am Traunsee im Salzkammergut wurde eines der angesagtesten Hideaways des Landes. Ein 4-Sterne-S-Refugium, das mittlerweile nicht nur mit traumhafter Lage, sondern auch mit lässiger Wohnkultur punktet. Und einer Küche, für die der kongeniale Executive Küchenchef und JRE Lukas Nagl neben seinen 4 Hauben nun auch noch mit dem Titel „Koch des Jahres“ den Ritterschlag erhielt. www.dastraunsee.at

Judith Knittelfelder – Service Award 2023
Im 4-Hauben-Restaurant „Geschwistern Rauch“ von Richard und Sonja Rauch startete sie als Praktikantin, um nach einem Jahr bereits als Chef de Rang zurückzukehren. Mit Talent, Wissen und Engagement avancierte die 22-Jährige, die u.a. die Ausbildung zur „Sommelière Österreich“ mit Auszeichnung absolvierte, rasch zur stellvertretenden Restaurantleiterin. Die nunmehr erfolgte Ehrung für ihre, so Gault Millau, „professionelle, hoch aufmerksame, konzentrierte und stets freundliche und zuvorkommende Art“ unterstreicht auch die Bedeutung des steirischen Spitzenrestaurants als Kaderschmiede für junge Talente. www.geschwister-rauch.at

10 Genießerhotels mit 4 Hauben – erstmals auch für Alpin und Krainer
Mit Thomas Dorfer (Landhaus Bacher), Andreas Döllerer (Döllerer), Philip Rachinger (Mühltalhof), Lukas Nagl (Das Traunsee), Richard Rauch (Geschwister Rauch & Villa Rosa), Hannes Müller (Die Forelle), Vitus Winkler (Sonnhof by Vitus Winkler) und Küchenchef Markus Pichler (Hohenfels) wurden acht Spitzenköche aus den Reihen der Genießerhotels eindrucksvoll im elitären Kreis der 4-Hauben-Restaurants bestätigt.

Dazu gesellen sich nun zwei weitere: Andreas und Astrid Krainer haben das familiengeführte Genießerhotel Krainer im steirischen Mürztal als Hort der „Neuen Steirischen Küche“ etabliert. Hier verwirklichen sie in Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten nachhaltig den Slow-Food-Ge­danken. Ihre Gerichte bringen die kulinarische Tradition des Landes zum Ausdruck, werden zugleich mit reichlich Fantasie neu interpretiert und auf selbst kreierten Tellern von Astrid Krainer eindrucksvoll angerichtet. www.hotel-krainer.com

Alexander Gründler sorgt seit Jahren gemeinsam mit seinem Vater Armin im eleganten Gourmetstüberl ihres Kulinarik- & Genießerhotels Alpin am Tiroler Achensee für eine raffinierte „Alpin-Aromaküche“, wobei Kreationen mit Wild, Merino-Schaf und Fischen aus der Region einen Schwerpunkt bilden. Im behaglichen Genießer-Wirtshaus werden traditionelle Spezialitäten modern interpretiert. www.kulinarikhotel-alpin.at

Riederalm und Post Lermoos als Shooting-Stars unter den 3-Hauben-Restaurants
Der Name des noch jungen Restaurants „dahoam“ ist Programm für das Genießerhotel Die Riederalm in Leogang. Umso eindrucksvoller ist der kometenhafte Aufstieg von Patron und Küchenchef Andi Herbst, der hier vor fantastischer alpiner Kulisse mit einem Netzwerk spannender regionaler Spitzenproduzenten ein wahres Gourmet-Feuerwerk präsentiert und, um bemerkenswerte 1,5 Punkte aufgewertet, schon nahe der vierten Haube ist.

Neu in der Riege der 3-Hauben-Lokale findet sich auch das Genießerhotel Post Lermoos, wo sich Küchenchef Thomas Strasser vor der Kulisse der Zugspitze blendend auf eine raffinierte Tiroler Wellnessküche, behutsam kombiniert mit internationalen Gourmet-Trends versteht.

Bestätigt mit 3 Hauben für ihre hohe Küchenqualität wurde die Genießerhotels Sattlerhof (Gamlitz, Hannes Sattler), Weyerhof (Bramberg, Franz Meilinger & Andreas Stotter), Salzburgerhof (Zell am See, Stefan Reiter), Haller (Mittelberg im Kleinwalsertal, Lovro Balind), Montafoner Hof (Tschagguns, Holger Stößer), Das Schiff (Hittisau, Bernd Reimer), Der Wilde Eder (St. Kathrein am Offenegg, Stefan Eder & Eveline Wild) und Minglers Sportalm (Kirchberg in Tirol, Bernhard Hochkogler).

Ebenfalls soeben erschienen – Guide Gault Millau Schweiz 2023
Auch das Schweizer Genießerhotel-Mitglied Le Grand Chalet konnte souverän seine 3 Hauben mit 16 Punkten für das à-la-carte-Restaurant „La Bagatelle“ mit Küchenchef Steve Willié bestätigen.