Mit JRE-Inside+ kommen Sie in den Genuss vieler Vorteile, darunter exklusive Interviews, Veranstaltungen und vieles mehr. Mehr lesen

news • June 24th, 2022

Zwei kulinarische Shooting-Stars als Neuzugänge bei den Jeunes Restaurateurs

Noch sind die Restaurants „Hueber der Wirt in Bründl“ (Niederösterreich) und „Moritz“ (Kärnten) in der heimischen Gourmetszene für viele zwei Geheimtipps. Das wird sich rasch ändern. Nun wurden sie in den elitären Kreis der europäischen Spitzenköche-Vereinigung JRE aufgenommen.

Mostviertel mit einer Prise Japan
Tief verwurzelt ins niederösterreichische Mostviertel, nur 25 Kilometer von der A1 (Ybbs), versorgt Hueber der Wirt in Bründl als g‘standener Gasthof schon seit Generationen die Einheimischen rund um Scheibbs. Im 19. Jahrhundert noch örtliches Postamt, geht heute in der Küche buchstäblich die Post ab.

Stefan Hueber und Lebenspartnerin Silvia Aigner sorgen in sechster Generation für viel Leben im liebevoll dekorierten kleinen Wirtshaus-Bereich und den eleganten Restaurantstuben. Die Küchenlinie widerspiegelt auf ungemein moderne Weise mit raffinierten Kombinationen das Mostviertel, wobei gekonnt und immer wieder eine Prise japanische Stilistik einfließt. Passend dazu brilliert die Weinauswahl mit einem Spektrum, das unbekanntere Güter ebenso beinhaltet wie Entdeckungen bei Natur- und Orangeweinen und Jahrgangstiefen. www.hueberderwirt.at

Kärntner Slow Food für Gourmets

Eines ist jetzt schon fix: Von Oberwuchel in Grafenstein, rund 15 km von Klagenfurt, werden Genießer noch viel hören. Umso mehr als Anja-Margaretha Moritz und Roman Pichler ihr Restaurant Moritz, das sie seit 14 Jahren als Duo im Alleingang schupfen, mit sehr viel Feingefühl in ein zauberhaftes Juwel verwandelt haben.

Dass sie ein kongeniales Duo sind, beweisen sie schon lange. Anja-Margaretha Moritz im Service und Lebensgefährte Roman Pichler am Herd. Mit einem Netzwerk an Produzenten und Manufakturen ist die Küche ganz auf Slow Food aufgebaut. A la Carte wird angeboten, aber Insider lieben die 5- oder 7-gängigen „Carte Blanche“-Menüs und Überraschungen aus der exzellenten Weinkarte. Als zauberhafter Genussplatz inmitten der Natur präsentiert sich der Garten, das Restaurant erhält in den nächsten Monaten ein lässiges Face-Lifting. www.restaurantmoritz.at