Mit JRE-Inside+ kommen Sie in den Genuss vieler Vorteile, darunter exklusive Interviews, Veranstaltungen und vieles mehr. Mehr lesen

news • December 20th, 2022

Ein JRE-Himmel voller Hauben

Ihrem Ruf als kulinarische Aushängeschilder wurde einmal mehr JRE-Österreich im Guide Gault Millau 2023 gerecht. Mit Lukas Nagl (Bootshaus im Das Traunsee) stellt man den „Koch des Jahres“ und mit Benjamin Parth (Boutique Hotel Yscla) erreichte ein österreichischer JRE erstmals 5 Hauben. Insgesamt bringen es die österreichischen JRE auf unglaubliche 136 Gault Millau-Hauben.

Lukas Nagl – Gault Millau-Koch des Jahres 2023
„In dieser Disziplin, dem Fokus auf den See, hat es Lukas Nagl in den letzten zehn Jahren zu wahrer Meisterschaft gebracht“, schwärmt Gault Millau über den frischgebackenen Koch des Jahres: „Heute, mit 35, wirkt er angekommen. Ein entspannter, sympathischer und fokussierter Küchenchef, der weiß, was er kann und kompromisslos seinen Weg geht."

Für Wolfgang und Monika Gröller, die Gastgeber im Genießer-Seehotel Das Traunsee, eine Bestätigung des Qualitätsweges. Aus dem schlichten Hotel am Traunsee im Salzkammergut wurde eines der angesagtesten Hideaways des Landes. Ein 4-Sterne-S-Refugium, das mittlerweile nicht nur mit traumhafter Lage, sondern auch mit lässiger Wohnkultur punktet. www.dastraunsee.at

Erstmals 5 Hauben (19 Punkte) für Benjamin Parth
Unter den absolut besten der österreichischen Kulinarikszene findet sich 2023 Benjamin Parths Gourmetrestaurant Stüva im Boutique Hotel Yscla in Ischgl. Vor zwei Jahren ist er erstmals zum bestbewerteten Koch Tirols aufgestiegen. Mit fünf Hauben und 19 Punkten konnte der 34-Jährige sein Vorjahresergebnis noch weiter steigern. "Hier isst der Gast sowohl im Winter als auch während der Sommerfrische auf allerhöchstem Niveau“, zeigten sich die anonymen Tester begeistert: „Dafür verantwortlich zeichnet einer der talentiertesten jungen Chefs in der Alpenrepublik mit einer Küchenqualität, wie man sie in dieser puristischen und geschmacklichen Souveränität in Österreich nur ganz selten erlebt."  www.yscla.at

 

Eindrucksvolle Elite der österreichischen Kulinarik

Im Spitzenfeld von 4 Hauben liegen Landhaus Bacher, Ois im Mühltalhof, Bootshaus im Das Traunsee, Döllerers Restaurant, Gourmet-Restaurant Hubert Wallner (alle 18,5 P.), Sonnhof by Vitus Winkler, Die Forelle, Griggeler Stuba im Burg Vital Resort, Restaurant Geschwister Rauch (alle 18 P.), Mesnerhaus sowie Der Gannerhof (beide 17 P.).

Dazu tragen fünf weitere JRE nun erstmals 4 Hauben, wobei der Kirchenwirt mit 2 Punkten plus zu den großen Aufsteigern zählt (17 Punkte). Ebenfalls neu in dieser Liste finden sich das Gourmetstüberl im Alpin, Esslokal, Krainer sowie Lukas Restaurant (alle 17 P.). Einen großartigen Einstieg – von Null auf 3 Hauben (15 P.) feiert Hueber der Wirt in Bründl. Ein Salzburger Shooting-Star mit plus 1,5 auf nunmehr 16,5 Punkte ist Andi Herbst mit seinem Restaurant »dahoam« in der Riederalm.

Einen Überblick aller Auszeichnungen und ausführliche Präsentation aller österreichischen JRE-Restaurants findet sich im neuen JRE-Guide 2023, online und als Printausgabe bestellbar auf https://www.reise-magazine.com/de/magazine/jre-guide